Vorträge aus der Praxis für die Praxis

Die Vorträge des Anwenderforums sind alle hoch aktuell und orientieren sich an den realen, praktischen Bedürfnissen öffentlicher Verwaltungen. Während der Präsentationen und in den Pausen gibt es viele Möglichkeiten, mit anderen VIS-Anwenderinnen und -Anwendern sowie mit Herstellern und Serviceanbietern über Erfahrungen und neue Trends zu diskutieren oder auch im Dialog gemeinsam Ideen für den weiteren Einsatz der digitalen Aktenführung im Verwaltungsprozess und zur Weiterentwicklung der Produkte zu entwickeln.

Mittwoch, 16. Oktober 2024

10:00Einlass-Beginn 
11:00Grußwort aus Politik und Verwaltungangefragt
11:15

Keynote mit anschl. Diskussion:

„KI-Technologien und ihre Auswirkungen auf die Verwaltungsarbeit.“

Technologien mit künstlicher Intelligenz und generativer künstlicher Intelligenz verfügen über das disruptive Potenzial, Organisation und Abläufe von Staat und Verwaltung substanziell zu verändern. Dahinter stehen verschiedene digitale Technologien und Algorithmen, um Fähigkeiten von menschlicher Intelligenz mit Rechnern nachzubilden, um bestimmte Aufgaben zu übernehmen. Der Vortrag zeigt einige dieser Technologien auf, bewertet die Einsatzfelder und geht auf die zu erwartenden Veränderungen und Effekte in der öffentlichen Verwaltung ein.

Prof. Dr. Jörn von Lucke, Zeppelin Universität Friedrichshafen
12:00Mittagspause, Networking, Barcamps zu VIS-Scan, VIS-Chatbot und VIS-ESB, Begleitausstellung von PDV-Partnern 
13:00

Vortrag:

„Beeindruckende Unternehmensentwicklung - Jetzt geht’s richtig los!“

Die PDV GmbH überzeugt seit vielen Jahren ihre Kunden und Partner mit ausgezeichneten Produkten und Services sowie durch nachhaltiges Wirtschaftswachstum. Die Möglichkeit, mit Hilfe von KI große Datenmengen zu analysieren und in Echtzeit zu interpretieren wird neben neuen Angeboten auch die Planung und Steuerung interner Prozesse bei der PDV mittelfristig verändern und neue Perspektiven für die Unternehmensentwicklung eröffnen. 

Dirk Nerling, Geschäftsführer der PDV GmbH
13:30

Vortrag:

„Die E-Akte war nur der Anfang – wie die PDV die Kunden bei der Digitalisierung unterstützt.“

Nach der erfolgreichen Einführung der E-Akte in der Verwaltung folgen wichtige Aufgaben, wie zusammen gemeistert werden müssen: Anbindung Fachverfahren, Anbindung OZG, Austausch von Akten, Übertragung und Vereinfachung ehemals analoger Prozesse, Analyse und Automatisierung ehemals manueller Prozesse, Befähigung zum Betrieb und zur Weiterentwicklung Ihrer E-Akte sowie schnelle und effiziente Wandlung analoger Dokumente in digitale Akten. Die PDV steht an der Seite Ihrer Kunden und kennt die Prozesse wie kein anderer.

Hans-Günter Börgmann, Geschäftsführer der PDV GmbH
14:00

Vortrag:

“Neues aus dem VIS-Labor: KI-assistierte Verwaltungssoftware.”

Die VIS-Suite wurde 2024 erneut für einen Award als bestes System zur digitalen Aktenführung nominiert. Seit 2016 erhielt das System 7-mal Platin. Schwerpunktthemen bei der Weiterentwicklung der VIS-Suite bleiben performance und user experience. Ziel ist es, Verwaltungsabläufe zu automatisieren und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der öffentlichen Verwaltung die Erschließung und Bearbeitung von Textdokumenten deutlich zu erleichtern. Dazu werden zunehmend auch KI-Technologien in die praxisbewährte ECM-Plattform VIS-Suite integriert.

Maik Hofmann, Leiter Geschäftsbereich Softwareentwicklung der PDV GmbH
Anschl.

Statement:

“Konstruktiver Begleiter bei der Softwareentwicklung.”

Die VIS-Anwendergruppe, November 2005 gegründet, ist eine einflussreiche Interessengemeinschaft auf dem Gebiet elektronischer Aktenführung, die deutschlandweit in dieser Ausprägung einzigartig ist. Deren Mitglieder rekrutieren sich u.a. aus Ministerien der Länder, aus kommunalen Behörden oder aus dem IT-Dienstleistungssektor. Die VIS-Anwendergruppe vertritt tausende Dienstkräfte in der öffentlichen Verwaltung, die täglich mit der VIS-Suite arbeiten. Gemeinsam mit der PDV optimieren die Mitglieder des Vereins die Produkte und den Service des Erfurter Unternehmens.

Andreas Bucht, Vorstand der VIS-Anwendergruppe und Referent Informationstechnologie im Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft
14:30Kaffeepause, Networking, Barcamps zu VIS-Scan, VIS-Chatbot und VIS-ESB, Begleitausstellung von PDV-Partnern 
15:00

Vortrag:

“Souveräner IT-Arbeitsplatz …”

Erfahrungsbericht aus einem Bundesland.

CIO-Bundesland (angefragt)
15:30

Vortrag:

“Die E-Akte als Brückentechnologie hin zur Digitalen Justiz!”

Die Elektronische Aktenführung ist ein notwendiger Schritt hin zum papierlosen Büro. Digitale Geschäftsprozesse sind mit der E-Akte jedoch nur schwer umsetzbar. Intelligente Services erfordern strukturierte Daten. Muss sich die Justiz dazu erst neu erfinden?

Michael Selle, Leiter Technischer Betrieb, IT-Stelle der Thüringer Gerichte und Staatsanwaltschaften
16:00

Vortrag:

“Digitalisierung in der Polizei …”

Erfahrungsbericht aus der Polizei-Verwaltung eines Bundeslandes.

Projektleitende (angefragt)
16:30Ende des ersten Konferenztages 
19:00Abendveranstaltung 

Donnerstag, 17. Oktober 20024

08:30Einlass-Beginn 
09:00

Vortrag:

“Weiterbildungsangebote der PDV GmbH - Entdecken Sie ihre Chancen!”

Der Vortrag stellt die aktuellen Weiterbildungsmöglichkeiten der PDV GmbH dar, welche über die klassischen Anwenderschulungen für Smart- oder WebClient hinausgehen. Es wird auf die wesentlichen Inhalte, die Schulungsorganisation, den Adressatenkreis sowie die Zielsetzung und Zertifikate der einzelnen Schulungen eingegangen. 

Kevin König, Leiter Fachabteilung Business Consulting der PDV GmbH
09:30

Vortrag:

“Digitalisierung kommunaler Verwaltungsprozesse …”

Erfahrungsbericht aus einer Kommune.

Projektleitende (angefragt)
10:00

Vortrag:

“Digitalisierung von Verwaltungsprozessen in einer Landesverwaltung ...”

Erfahrungsbericht aus einem Bundesland.

Projektleitende (angefragt)
10:30Kaffeepause, Networking, Barcamps zu VIS-Scan, VIS-Chatbot und VIS-ESB, Begleitausstellung von PDV-Partnern 
11:00

Vortrag:

“Der Betrieb von VIS in einer öffentlichen Cloud.”

Das Bistum Münster verfolgt eine konsequente Cloud-Strategie. Hierzu zählt u.a. der Einsatz von Microsoft 365 und Microsoft Azure und der Verzicht auf eine zusätzliche Desktop-Virtualisierungschicht. Dies stellt für die PDV und das Bistum Münster eine Herausforderung dar, die durch Anpassungen entsprechend gelöst werden müssen.

Stefan Becker, Abteilungsleiter R 610 Informationstechnologie im Bistum Münster
11:30

Vortrag:

"VIS-Scan im Einsatz ...“

Erfahrungsbericht einer größeren Verwaltung.

Projektleitende (angefragt)
12:00Imbiss, Networking, Barcamps zu VIS-Scan, VIS-Chatbot und VIS-ESB, Begleitausstellung von PDV-Partnern 
13:00Ende der Veranstaltung 

Jetzt kostenlos anmelden!

Die Digitalisierung nimmt in der öffentlichen Verwaltung immer mehr an Fahrt auf. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.